Archiv

Archiv für Oktober, 2012

Microsoft zeigt mit Windows 8, wie die Zukunft aussieht

31. Oktober 2012 Keine Kommentare
photozou.jp4  300x225 Microsoft zeigt mit Windows 8, wie die Zukunft aussieht

cc by photozou.jp

Computer sollen simpel bedienbar und fĂŒr jedermann verstĂ€ndlich sein. Dabei liefert das Betriebssystem die wichtigste UnterstĂŒtzung. So ist Windows 8 mit Stift oder per Touchscreen leicht zu bedienen. Ein schneller Start des Systems sowie verbesserte Sicherheitsfunktionen sind Vorteile des neuen Systems. Es eröffnet sich dem Benutzer eine neue PC-Welt, die mit ihrer SimplizitĂ€t ĂŒberrascht. Vorausgesetzt, der erfahrene User lĂ€sst sich darauf ein.
Neben Windows 8 in der Home-Version fĂŒr den Privatnutzer stehen drei weitere Versionen zur VerfĂŒgung: die Windows 8 Enterprise Edition, Windows 8 RT und Windows 8 Pro. Zubehör findet man unter anderem auch bei Eurotops.de.

Das Tempo

Im Tempocheck fĂ€llt ein signifikanter, der Windows 7 Version gegenĂŒber anderthalb Mal flinkerer Systemstart auf. Bei der Arbeit mit Office usw. und beim Spielen macht sich die verbesserte Geschwindigkeit bemerkbar.

Die Bedienung

Das Bedienkonzept ist völlig neu. Touchsteuerung, Cloud-Anbindung und Multi-GerĂ€te-UnterstĂŒtzung sind angesagt. Dabei setzt Microsoft nur noch auf Apps. Mit der neuen OberflĂ€che bedient man die NavigationsflĂ€chen leicht und direkt mit den HĂ€nden, Tastatur und Maus kann man ganz vergessen.
Quietschbunte Kachel und die gewohnte DesktopoberflÀche wechseln einander ab. Das bringt Unruhe und nervt manchmal.
Positiv dagegen sind die flinken Back-up-Möglichkeiten und weitreichende Synchronisationsofferten.
Weil Microsoft den Defender mit seinem Virenscanner Security Essentials aufgerĂŒstet hat, wird kein zusĂ€tzliches Schutzprogramm benötigt.
Ziemlich entsetzt dĂŒrften Spielernaturen sein, denn Windows 8 hat keine Spiele mehr vorinstalliert.
DafĂŒr ist die Suchfunktion ganz einfach: Zur Suche tippt man auf der neuen Startseite oder den Apps lediglich einen Buchstaben ein, schon sieht man Ergebnisse im Suchfeld, die sich schnell eingrenzen lassen. Die Suche nach Ordnern ist allerdings etwas schwierig.
Bei der flotten RĂŒcksetzungsmöglichkeit gehen keine Daten verloren, die Rettungsfunktionen sind optimiert. Der Windows Explorer hat jetzt wie Office ein MenĂŒband. Versteckte Dateien lassen sich dort beispielsweise mit nur zwei Klicks einblenden.
Der fehlende Startknopf des weiterhin angebotenen Windows-Desktops gehört noch zu den derzeitigen Flops.

Wargame 1942

23. Oktober 2012 Keine Kommentare

Wargame 1942 ist ein strategisches Browsergame, welches im 2. Weltkrieg spielt. Da es ein Browsergame ist, ist es völlig kostenlos und muss vorher nicht heruntergeladen werden, das heißt es kann bequem im eigenen Browser gespielt werden. Benötigt werden fĂŒr die Anmeldung lediglich die E-Mail Adresse, und nach erfolgreicher BestĂ€tigung kann das Spiel mit Tausenden von Mitspielern online gespielt werden.

Worum geht es bei Wargame 1942?
Das Spiel ist vor allem auf Strategie ausgelegt, das Ziel ist einfach, der zweite Weltkrieg muss gewonnen werden. Zu Beginn sucht sich jeder Spieler eine Seite aus und trĂ€gt zu dieser Mission bei. Da Strategie hier groß geschrieben wird, befehligt jeder Spiele seine eigene Armee und muss mit dieser andere Armeen bezwingen, was natĂŒrlich nur durch eine gute Taktik möglich ist. Sowohl Angriff als auch Verteidigung gehören zu den Aufgaben des Spielers, und nebenbei auch die wichtige Diplomatie zwischen den Spielern, das heißt das Verhandeln und Interagieren mit Freund und Feind.


Der Beginn der Schlacht
Eine Armee kommt selbstverstĂ€ndlich nicht einfach irgendwo her, jeder Spieler muss zuallererst eine Basis errichten, von der aus Operationen geplant werden und welche als RĂŒckzugsort zur VerfĂŒgung steht. Zu Beginn gibt es noch den sogenannten “AnfĂ€ngerschutz”, der Schutz vor Angriffen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt liefert, AnfĂ€nger mĂŒssen sich also erst einmal keine Sorgen machen, ĂŒberrannt zu werden. Bevor diese Basis errichtet werden kann, muss ein Spieler einen Einsatzort in Form eines Kontinents und eines Sektors wĂ€hlen. Die entscheidenden Mittel in Strategiespielen sind die Rohstoffe, auch Ressourcen genannt. Sechs Ressourcen hat jeder Spieler verfĂŒgbar und muss sie fĂŒr unterschiedliche Zwecke nutzen, Geld zum Beispiel zum Erwerb von Truppen oder Rohöl fĂŒr die eigenen Maschinen.

Nach dem Wargame 1942 Tutorial, welches alles Wichtige grĂŒndlich erklĂ€rt, beginnen die echten Schlachten. Es gibt eine Vielfalt von GebĂ€uden und Truppen, die der Spieler kontrollieren kann. Dazu zĂ€hlen einfache Infanteristen, Panzer, Kampfflugzeuge, Kriegsschiffe und sehr viel mehr. An der UniversitĂ€t wird die Technik der Basis und der Truppen verbessert, was die eigenen Truppen verstĂ€rkt. Der eigene StĂŒtzpunkt muss ausgebaut werden, das heißt die Armeen mĂŒssen feindliche Territorien angreifen und einnehmen, damit der Spieler an Einfluss und Macht gewinnen kann. Wer lieber Freundschaft schließen möchte, kann eine Allianz grĂŒnden und gemeinsam in die Schlacht ziehen. Am Ende gewinnt der Spieler mit der fortgeschritteneren Technik und der besseren Taktik die Schlacht, eine Niederlage bedeutet jedoch nicht gleich das Ende, da die Allianz im Falle eines Angriffes auf die eigene Basis aushelfen kann. Eine ausgebaute Basis und gute Technik ist der SchlĂŒssel zum Sieg in Wargame 1942. Mehr Infos gibts direkt bei

KategorienShooter Tags:

Zeitvertreib und die Chance Geld zu verdienen

12. Oktober 2012 Keine Kommentare
dupo x y 300x219 Zeitvertreib und die Chance Geld zu verdienen

cc by flickr / dupo-x-y

Jeder Mensch unterhĂ€lt sich auf seine ganz eigene Weise. Manche bevorzugen hierbei das Leysen eines Buches, fĂŒr viele ist die Kommunikation mit anderen Menschen der wohl beste Zeitvertreib. Ebenfalls sehr beliebt ist es Sport zu machen, doch auch das Spielen von Spielen ist in den letzten Jahren speziell in der Branche der Unterhaltungselektronik sehr populĂ€r geworden und wenn man an die letztjĂ€hrigen Entwicklungen denkt, fĂ€llt einem natĂŒrlich auch der Trend der Smartphones ein. Diese verfĂŒgen ĂŒber ein großes Angebot an möglichen Spielen und decken somit jede Art der Belustigung ab. Besonders das Pokern auf einem Smartphone ist Ă€ußerst beliebt geworden. Dabei stellen sich natĂŒrlich die wichtigen Fragen, wie kann man ĂŒberhaupt auf einem Smartphone pokern, welche Möglichkeiten des Pokern gibt es fĂŒr das Smartphone und was macht das Ganze so beliebt?

Wie kann auf einem Smartphone gepokert werden?
Ein Smartphone verfĂŒgt in fast jedem Fall ĂŒber einen dazugehörigen Markt mit Apps. Dabei ist egal ob das beispielsweise der App Store fĂŒr das iPhone oder ein anderer Markt ist. Hier findet man dann direkt die unterschiedlichsten Varianten und Angebote des Pokerns fĂŒr das Smartphone. Indem man die App runterlĂ€dt, hat man eigentlich alle Schritte abgeschlossen und kann mit dem Pokern beginnen. In manchen FĂ€llen kann auch ĂŒber die Website eines Anbieters wie zum Beispiel Pokerstars gespielt werden.
Welche Möglichkeiten des Pokerns bestehen?
NatĂŒrlicherweise besteht die Möglichkeit ganz einfach gegen verschiedene computergesteuerte Gegner zu pokern. Diese können dementsprechend schwer eingestellt werden. Dabei dient das Pokern nur zur Belustigung. Ebenso unterhaltsam ist es online gegen andere Gegner zu pokern. HierfĂŒr muss eine Internetverbindung bestehen. Dabei kann man sich dann noch entscheiden, ob man auch nur zur Unterhaltung spielt oder um richtiges Geld spielen möchte und dafĂŒr sein Konto aufladen muss.
Was macht das Pokern auf dem Smartphone so beliebt?
Als Pokerspieler kann man mit dem Smartphone einem Hobby nachgehen. Egal ob man um Geld oder nicht spielt, Spaß macht es eigentlich immer und wenn man mit Geldeinsatz spielt, kann man auch dabei immer noch Geld gewinnen.