Playdom: Wettbewerb fĂĽr Spieledesigner

14. September 2011 Keine Kommentare

Kreative Spieler, die ein Händchen für Gestaltung haben und sich schon immer mal als Spieleentwickler versuchen wollten, erhalten nun vom Social-Game-Entwickler Playdom die Möglichkeit. Das zur Disney-Gruppe gehörende Unternehmen ruft aktuell zu einem Design-Wettbewerb für das Spiel „Deep Realms“ auf.

Grafik- und Spieledesigner sowie Illustratoren sind dazu eingeladen, eine Original-RĂĽstung fĂĽr das Spiel zu entwerfen. Dabei kann man entweder einzelne Teile oder nur ein StĂĽck einsenden, aber auch gleich ein ganzes Outfit, vom Helm ĂĽber den Brustschild bis hin zu den Schuhen, einreichen.

Bis zum 5. Oktober ist es möglich bei Talenthouse seinen Entwurf hochzuladen. Diese werden dann online angezeigt und bis zum 12. Oktober können die User für ihre Lieblingsrüstung stimmen. Aus dem Voting geht eine Top-Auswahl hervor, über die dann Playdom entscheidet.

Das Gewinnerdesign wird Teil des Spiels „Deep Realms“ und zudem in der Online Galerie von Playdom mit dem Namen des Designers zu sehen sein. Zudem erhält der Gewinner 1.000 Dollar. Eine gute Möglichkeit für kreative Köpfe, ihren Entwurf Millionen von Spielern zu zeigen.

Desert Blitz: Neuer Server „No Rulez“

7. September 2011 Keine Kommentare

Das Strategie-Browsergame „Desert Blitz“ ist natürlich in erster Linie etwas für die Strategen unter euch. Wer dabei jedoch mal Grenzen sprengen und so richtig Dampf ablassen möchte, der ist auf dem neuen Server mit dem bezeichnenden Titel „No Rulez“ absolut richtig.

Publisher wwg teilte mit, dass dieser nun online sei. In dieser Welt beginnen alle von vorne. Bei der Registrierung braucht man nur aus der Liste „No Rulez“ auszuwählen. Bei diesem Server ist der Name eindeutig Programm, denn es gibt keine Regeln!

Wer möchte kann das Kriegs-Browserspiel Desert Blitz also hier einmal von seiner besonders schmutzigen Seite aus erleben. Dabei betont wwg, dass diese Hardcore-Welt nichts fĂĽr schwache Nerven ist. Nun ja, es kommt wohl eher darauf an, was die Spieler aus diesem Angebot machen. Zeitlich hat man ĂĽbrigens keinerlei Begrenzung, denn der Server ist endlos angelegt. Vielleicht auch fĂĽr so manch einen eine gute Gelegenheit das Spiel mal auszuprobieren…

Tarot online legen

7. September 2011 Keine Kommentare
Tarot 227x300 Tarot online legen

Tarot - flickr/contemplicity

Das Tarot ist ein Kartendeck, das bereits seit Jahrhunderten dazu verwendet wird, die Zukunft zu deuten. Heutzutage gibt es verschiedene Tarot-Sätze, die meist aus 78 Karten bestehen. Die Zahlen- und Hofkarten (als kleine Arkana bekannt), ähneln denen eines normalen Kartenspiels. Zusätzlich gibt es 22 Trumpfkarten (große Arkana), die in den unterschiedlichen Decks verschiedene Bezeichnungen erhalten. Bekannte Trumpfkarten sind der Narr, der Magier, der Tod und die Sonne.

Im Tarot wird jeder Karte eine Bedeutung zugeschrieben. Der Narr zum Beispiel steht für Überschwänglichkeit und Sorglosigkeit, der Tod für Verlust oder große Änderungen. Auch die Zahlenkarten haben ihre eigene Bedeutung, welche auf dem kabbalistischen Baum des Lebens (als Spiegelbild der Schöpfung) beruht.

Gerne wird das Tarotdeck benutzt, um Antworten und Rat auf Fragen zu erhalten. Je nach Legeweise des Decks kann man zwei oder mehrere Karten legen und interpretieren. Hierbei beantwortet jede Karte eine Frage oder steht fĂĽr eine bestimmte Zeitspanne (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft) oder Person. Auch kann die Position der Karte Konsequenzen sowie Vorteile und Nachteile einer Entscheidung anzeigen.

Ein erfahrener Kartenleger wählt die zur Frage passende Legeweise der Karten aus und liefert eine umfassende Interpretation der Karten, die verschiedene Handlungsweisen vorschlagen.

Während Tarotdecks in der Vergangenheit bei einem persönlichen Besuch von einer Wahrsagerin gelesen wurden, ist es heutzutage möglich, auch von zu Hause aus im Internet die Dienste eines Kartenlesers zu beanspruchen.

Eine einfache Suche ergibt viele unterschiedliche Webseiten, die eine große Auswahl an Hellsehern und Kartenlesern bieten. Auf einigen Seiten, wie zum Beispiel tarot-treff.de, kann man sich kostenlos selber die Karten legen. Weitere Seiten bieten automatisierte Anwendungen, die für einen Karten legen. Hier fehlt jedoch die persönliche Beratung.

Diese findet man auf anderen Webseiten, wie zum Beipiel institut-fuer-zukunftsdeutung.de oder beim Tarot auf questico.de, wo man sich meist auch einen Eindruck verschaffen und sich einmalig oder zeitlich begrenzt kostenlos die Karten legen lassen kann.

Meist bieten Kartenleger ihre Dienste via Online Chat, Email oder Telefonberatung an. Auf den Webseiten findet man nähere Informationen der verschiedenen Berater, sodass man sich je nach Wunsch für eine bestimmte Person entscheiden kann. Auf der Seite questico.de findet man auch Kundenbewertungen, die Webseite astro-direkt.de erlaubt es den Beratern, einen eigenen Text über sich zu schreiben.

Beim Anruf oder beim Chat wird zunächst festgestellt, welche Fragen der Kunde hat. Danach entscheidet sich der Berater für ein bestimmtes Kartendeck und eine Legeweise und gibt eine umfangreiche Deutung der Tarotkarten. Bezahlung erfolgt entweder pauschal pro Beratung oder pro Minute.

KategorienBrowsergames Tags: ,

Jetzt schon an Weihnachten denken

2. September 2011 Keine Kommentare
cleaver 2000 300x202 Jetzt schon an Weihnachten denken

cc by flickr/ alancleaver_2000

Es dauert gar nicht mehr so lange und es ist wieder Weihnachten.
Viele Menschen machen sich jetzt noch keine Gedanken über mögliche Weihnachtsgeschenke.
Doch man sollte sich schon frĂĽhzeitig Gedanken ĂĽber die Geschenke machen, denn dann kann man eine Menge Geld sparen.
Besonders beliebt sind Technik-Weihnachtsgeschenke. Computer und dessen Zubehörteile stehen ganz oben auf der Liste der Weihnachtsgeschenke.
Gerade jetzt – ein paar Monate davor – kann man PC´s sehr gĂĽnstig erhalten, egal ob man sich nun im Auktionshaus oder im Versandhandel nach gĂĽnstigen Angeboten umsieht.
Wenn die Weihnachtszeit erst wieder herangekommen ist, schnellen die Preise fĂĽr die Technikartikel stark nach oben.
Es macht auch keinen SpaĂź, sich durch ĂĽberfĂĽllte Einkaufszentren zu wĂĽhlen und an riesengroĂźen Kassenschlangen anzustehen.
Deshalb sollte man sich jetzt schon in aller Ruhe von zu Hause aus nach Technik-Weihnachtsgeschenken umsehen.
Das geht sehr einfach und bequem.
Ăśber eine Suchmaschine gelangt man zu Preisvergleichs-Portalen.
Diese suchen die gĂĽnstigsten Anbieter fĂĽr Technikartikel jeglicher Art heraus.
Doch man sollte nicht gleich beim erstbesten Anbieter bestellen. Es gibt natĂĽrlich gravierende qualitative Unterschiede gerade im Technikbereich. Bei jedem einzelnen Produkt sollte man ganz genau die Beschreibung durchlesen und die Fotos dazu mit ansehen.
Manche Anbieter wirken im ersten Moment sehr günstig. Wenn man dann allerdings die horrenden Versandkosten betrachtet, ist der mögliche PC schon nicht mehr so günstig.
Es gibt auch Anbieter, mit denen man nur per mail in Verbindung treten kann. Persönliche Fragen können dann nicht mal telefonisch beantwortet werden. Dafür sind die Preise dieser Anbieter aber besonders günstig.
Wer den Service nicht benötigt und weiß, was er will, kann auch bei solchen Anbietern kaufen.
Hat man sich entschieden, kann man direkt online bestellen.
Nach dem Zahlungseingang beim Anbieter werden dann die Artikel ganz bequem nach Hause verschickt.
Somit muss man sich dann – in der ohnehin schon stressigen Weihnachtszeit – keine Gedanken mehr ĂĽber die Weihnachtsgeschenke machen.

Dino Storm: Start der Closed Beta im Oktober

31. August 2011 Keine Kommentare

Was passiert, wenn man Western und Sci-Fi mischt konnte man wunderbar in der Serie „Firefly“ sehen, aber auch aktuell im Kino kann man solch ein Setting im Film „Cowboys & Aliens“ bewundern. Doch wie sieht es aus, wenn sich hierzu noch Dinosaurier gesellen? Klingt schräg, ist es zum Teil auch, aber eben auch ziemlich interessant!

Wie genau dies gehen soll, will in Zukunft das 3D-Browsergame „Dino Storm“ zeigen. Im Prinzip reitet man als Cowboy auf dem Rücken von Dinosauriern durch die Prärie und ballert fröhlich mit Laserwaffen und Ähnlichem durch die Gegend. Wer sich in diese Mischung aus Urzeit, Wildem Westen und Science-Fiction stürzen möchte, kann dies mit ein bisschen Glück schon bald tun.

Splitscreen Studios haben offiziell verkündet, dass „Dino Storm“ ab dem 12. Oktober in die Closed Beta starten wird. Schon jetzt kann man sich registrieren und vielleicht seid ihr ja bald dabei. Wann das Spiel dann regulär starten soll, ist bis jetzt noch nicht klar.