Archiv

Artikel Tagged ‘Hardware’

Bf3 Gameserver mieten – So gehts

27. Februar 2012 Keine Kommentare
Bild 12 300x225 Bf3 Gameserver mieten   So gehts

cc by flickr/ WikiThreads

Gameserver fĂŒr aktuelle Multiplayer-Spiele werden zunehmend beliebter. Professionelle und erfahrene Spieler legen dabei Wert auf zuverlĂ€ssige Server mit hochwertiger Hardware. Vor allem aktuelle Spiele wie Battlefield 3 benötigen leistungsstarke Gameserver, die eine schnelle Verbindung und niedrige Pingwerte gewĂ€hrleisten. Daher sollte bei der Auswahl des Providers vorher ĂŒberprĂŒft werden, ob diese Voraussetzungen gegeben sind.

Ein Top-Anbieter fĂŒr Gameserver in Bezug auf Hardware und Kundenfreundlichkeit ist g-portal.de. G-Portal hĂ€lt ein Rechenzentrum mit guter Netzanbindung, hoher Performance und notstromabgesicherten Servern bereit und greift auf langjĂ€hrige Erfahrung zurĂŒck. Außerdem besteht hier fĂŒr Kunden die Möglichkeit öffentliche Feedbacks zu geben, die jeder Besucher der Seite einsehen kann. Somit wird eine transparente Übersicht der Nutzerbewertungen ermöglicht.

Aktuelle und hardwarelastige Spiele wie Battlefield 3 stellen hohe AnsprĂŒche an den verwendeten Gameserver-Anbieter. G-Portal.de bietet hierfĂŒr eine speziell angepasste Ranked-Server Struktur, die gleichzeitig ĂŒber angemessene Hardware verfĂŒgt. DafĂŒr wird ein Intel Core i7 2600K mit acht Kernen, die jeweils mit einer Taktfrequenz von 4 GHz arbeiten, eingesetzt. Außerdem besitzen die Server einen Arbeitsspeicher von 16 Gigabyte und vier SSD Festplatten mit je 120 Gigabyte, welche im bewĂ€hrten RAID5-Modus betrieben werden. Als Uplink stellt der Anbieter 2 x 1000 Mbps zur VerfĂŒgung, so dass auch bei vollen Servern keine unangenehmen Verzögerungen entstehen.

Das Webinterface ist betriebssystemunabhĂ€nig, da es in Java programmiert ist. Dadurch muss auf den Client-Rechnern keine zusĂ€tzliche Software installiert werden. Das Webinterface hat sich in seiner VorgĂ€ngerversion fĂŒr Battlefield 2 bereits bewĂ€hrt, da die Auslastung bei einer hohen Anzahl an Anfragen immer noch extrem gering war.

Wenn Sie einen Bf3 Gameserver von g-portal.de mieten, können Sie zwischen verschiedenen Paketen fĂŒr 16 bis maximal 64 Spieler wĂ€hlen. Der Preis richtet sich dabei nach den gewĂŒnschten Nutzerzahlen. So können Sie Ihren Gameserver individuell an Ihre BedĂŒrfnisse anpassen und bezahlen nicht mehr als Sie benötigen.

Online-Spiele auf dem iPad spielen – Ist das GerĂ€t fĂŒr Browsergames geeignet?

22. Oktober 2010 Keine Kommentare

Das iPad hat im Eiltempo den Tablet-Markt revolutioniert und seinem Hersteller Apple zu Gewinnen in Milliardenhöhe verholfen. Angesiedelt zwischen PDA und Laptop hat es offensichtlich ein vakantes Marktsegment ausgefĂŒllt und die Zeichen der Zeit richtig erkannt. Es ist sogar so erfolgreich, daß fĂŒr das kommende FrĂŒhjahr sogar schon das iPad 2 angekĂŒndigt worden ist.

Das iPad ist zwar ein stylisher Tablet, aber kein Alleskönner. Durch die teilweise sehr restriktive Softwarepolitik von Apple muss der User einige EinschrĂ€nkungen hinnehmen, leider auch im Bereich der browserbasierten Games – Das iPad spricht kein Flash. Aus softwaretechnischen GrĂŒnden war und ist es Apple nicht möglich, Seiten, die Flash verwenden, ordnungsgemĂ€ĂŸ darzustellen. Es gibt zwar Wege außerhalb der “offiziellen” Apple-Möglichkeiten (Stichwort “Jailbreak”), doch diese sind bestenfalls halbe Lösungen zu bezeichnen und nicht wirklich massentauglich.

Also alle Games, die mit Flash arbeiten, können auf dem iPad nicht gespielt werden – sollte aber kein Flash notwendig sein, so ist der Spielgenuss sehr wohl möglich! Es gibt aber auch Tablets, die Flash unterstĂŒtzen, wie z.B. das WeTab. Doch zurĂŒck zum iPad…

Alternativ zu Flashgames kann man unter Millionen Apps auf die Suche gehen, ob das Lieblingsspiel vielleicht schon ĂŒber den iTunes-Store als eigene App programmiert wurde, was fĂŒr viele beliebte Spiele bereits der Fall ist. Wer aber flashbasierte Browsergames spielen will, sollte sich lieber einen ganz normalen Computer bestellen.